Handball-Weltmeisterschaft 2019

Die deutschen Fans können es kaum mehr erwarten, vom 10. bis 27. Januar 2019 wird an Spielorten in Deutschland sowie in Dänemark die Handball-Weltmeisterschaft ausgetragen. Die deutschen Spielorte befinden sich Hamburg, Köln, Berlin und München und bereits ein halbes Jahr vor dem Startpfiff wurden schon über 250.000 WM-Tickets für die Veranstaltungen, die in Deutschland ausgetragen werden, verkauft.

In Dänemark wird an den Standorten Kopenhagen und Herning gespielt. Rechnet man die verkauften Karten für diese Spielorte ebenfalls hinzu, kommt man bereits auf eine Zahl von 400.000 Tickets.

Handball braucht sich in Deutschland ob seiner Popularität nicht beklagen und so wird die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr zu einem Publikumsmagneten, der die Menschen in Deutschland bewegen wird. Dennoch tut der Deutsche Handballbund in den verbleibenden Monaten bis zur WM alles Mögliche, um beim breiten Publikum das Interesse an der und die Vorfreude auf die Weltmeisterschaft noch mehr zu steigern. Dazu sind viele unterschiedliche Aktionen und vielfältige Veranstaltungen geplant: Auch abseits vom eigentlichen Handballsport möchte man das Interesse an der Weltmeisterschaft wecken.

Am 10. Januar 2019 wird das Weltmeisterschafts-Eröffnungsspiel in Berlin ausgetragen, dann spielt Deutschland gegen Südkorea. Das Endspiel findet am 27. Januar 2019 in Kopenhagen statt.

Man erwartet von Deutschland absolute Topleistungen, selbst nach den eher bescheidenen Leistungen des deutschen Nationalteams bei der Europameisterschaft in Kroatien, wo Deutschland gegen Spanien im Viertelfinale ausschied. Mittlerweile wurde im Team einiges in Frage gestellt und man ist zuversichtlich, bei der Weltmeisterschaft brillieren zu können.

Die Gruppen für die WM wurden bereits im Juni in Kopenhagen ausgelost, die Einteilungen sind folgende:

  • Gruppe A: Brasilien, Deutschland, Frankreich, Korea, Russland, Serbien
  • Gruppe B: Bahrain, Island, Japan, Kroatien, Mazedonien, Spanien
  • Gruppe C: Chile, Dänemark, Norwegen, Österreich, Saudi-Arabien
  • Gruppe D: Ägypten, Angola, Argentinien, Katar, Schweden, Ungarn

Mit den Fernsehanstalten wurde noch nicht endgültig ausgehandelt, ob die WM im Free-TV oder im Pay-TV übertragen wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *