Vorwiegend wird Handball in der Halle gespielt. Dieses Spielfeld ist 40 m lang und 20 m breit, welches mittels der Seiten- und Torauslinien definiert ist. Es wird durch eine Mittellinie in 2 Hälften geteilt. Die Wechsellinien befinden sich seitlich am Spielfeldrand. Hierbei darf der Auswechselspieler diese nicht unerlaubt betreten. Er wird sonst hinausgestellt und die gegnerische Mannschaft erhält ein Freiwurf.

Der jeweilige Torraum ist durch einen durchgezogenen Halbkreis gekennzeichnet. Dieser hat einen Radius von 6 Metern. Er darf lediglich vom Torhüter betreten werden. Dahinter befindet sich mit 9 Metern die Freiwurflinie, welche ebenso in einem Halbkreis um das Tor gezogen ist. Sie ist allerdings gestrichelt. Eine 7m-Linie befindet zwischen diesen beiden Linien. An dieser Freiwurflinie werden die 7m-Torwürfe durchgeführt, die den Elfmetern beim Fußball ähneln. Diese werden bei einem Foul am Torraum gewährt, um die Chancengleichheit wiederherzustellen. Eine andere Situation zum 7m-Wurf ist dann gegeben, wenn der Gegenspieler den Spieler am Betreten des Torraums hindert.

Bei dem Wurf darf der Schütze allerdings diese Linie nicht übertreten. Die Gegner müssen von ihm dabei 3m Abstand halten. Lediglich der Torwart versucht den Torwurf abzuwehren.

Bei leichten Vergehen wird das Foul lediglich mit einem Freiwurf geahndet. Hierbei sind kleinere Vergehen je nach Schwere der Umklammerung, des Stoßens, unfairen Hinderns am Ballwurf, Festhaltens und der Griffe zu sehen. Sind sie umfangreicher Natur, kommt als erste Sanktion für den Schiedsrichter die Verwarnung mittels gelber Karte in Betracht. Dies beeinflusst noch nicht das Spielgeschehen und der Spieler bleibt somit auf dem Feld. Bei einem zweiten Vergehen, welches zum Level einer gelben Karte gehört, bekommt der Spieler eine 2-Minuten-Strafe. Hierbei muss er, wie der Name besagt, 2 Minuten vom Spielfeld hinuntergehen. In der Zeit, ist die spielende Mannschaft solange reduziert. Nach einer dritten 2-Minuten-Strafe erhält der Spieler die rote Karte und wird für das Spiel disqualifiziert. Bei besonders harten und aggressiven Vergehen kann der Schiedsrichter diese auch früher ziehen.