Es war nicht das, was sich die Titelverteidiger aus 2016 erwartet hatten und es war auch nicht das, was die deutschen Fans von ihrer Nationalmannschaft gewohnt waren. In der Handball-EM in Kroatien verliert Deutschland im Match um das Halbfinale deutlich gegen seine Gegner aus Spanien. Es waren einfach zu viele einfache Fehler, die sich die deutschen Handballer geleistet haben.

Statt einem umjubelten Halbfinale wartete somit auf die Deutschen eine enttäuschte Heimreise aus Kroatien.

Obwohl es in der ersten Halbzeit trotz einiger Patzer gelang, auf Tuchfühlung mit den Spaniern zu bleiben ging es spätestens nach dem Wechsel bergab. Das deutsche Team lieferte in der zweiten Halbzeit eine sehr bescheidene Leistung und musste sich schließlich mit 27:31 geschlagen geben.

Für Christian Prokop, dem neuen Bundestrainer, war das Turnier ein schlechter Einstieg in seinen Turnier-Auftakt. Es wäre zu schön gewesen, wenn das Deutsche Team an seinen goldenen EM-Titel von 2016 in Polen anschließen hätte können. Stattdessen wird Prokop infrage gestellt, gerade weil bekannt war, dass er sich nicht immer im Einklang mit der Mannschaft befand.

Der Vizepräsident des deutschen Handballverbandes, Bob Hanning, zeigte sich besonders enttäuscht von dieser Niederlage und konnte mit Kritik nicht hinter dem Berg halten.

Auch Andreas Wolff, der deutsche Torhüter zeigte sich nach dem Spiel fassungslos. Er sprach davon, dass sich das Team aufgegeben hätte und wie eine Schülermannschaft gespielt hätte.

Warum die Deutschen bei der EM gescheitert sind, hat mehrere Gründe. Zum einen lag es daran, dass das Zusammenspiel mit dem neuen Trainer Prokop nicht ganz Reibungslos verlief. Zwei Nominierungen, die umstritten waren, mussten vom Coach korrigiert werden. Einige taktische Vorgaben kamen beim Team alles andere als gut an.

Das Team wirkte sehr verunsichert, nachdem es im Auftaktspiel gegen Montenegro klar gewonnen hatte. Es machten sich immer wieder einige Schwachstellen im Team bemerkbar, Topspieler wie Gensheimer konnten ihre Leistung nicht abrufen und obwohl sie gegen Dänemark ein gutes Spiel hinlegten, verloren sie.