Der Top-Favorit der neuen Saison

Die neue Saison der Handballbundesliga ist gerade gestartet und die Fans dürfen sich zurecht auf eine spannende Zeit freuen. Es gibt dieses Jahr eine Reihe Mannschaften, die um die Meisterschaft mitkämpfen werden. Die Redaktion wagt einen weiten Blick in die Zukunft der Saison und legt sich auf einen Favoriten fest, der dieses Jahr das Maß aller Dinge sein könnte.

Diese Festlegung erfolgte nicht ohne Grund. Nach reichlicher Recherche haben für die Redaktion folgende Punkte den Ausschlag gegeben, sich auf THW Kiel festzulegen.

  • In der abgelaufenen Saison belegte die Mannschaft aus dem hohen Norden einen enttäuschenden fünften Platz. Dies war deutlich hinter den Erwartungen. Hier geht die Redaktion von einem extra Schub an Motivation aus, damit dies nicht wieder passiert.
  • Dieser fünfte Platz der Vorsaison bedeutet, das Kiel dieses Jahr nicht in der Championsleague mitspielen wird. Für den Verein bedeutet dies zwar erhebliche Mindereinnahmen, aber es birgt auch eine große Chance. Denn die Championsleague bedeutet auch immer eine hohe Zusatzbelastung, diese fällt in diesem Jahr weg und die Mannschaft kann sich besser auf die Bundesliga fokussieren.
  • Die Mannschaft des THW Kiel besitzt den stärksten und ausgewogensten Kader im ganzen Feld. Alle Positionen sind gut besetzt, sodass selbst Ausfälle etablierter Stammkräfte kompensiert werden können. Hier hat die Vereinsführung eine gute Vorarbeit während der Sommerpause geleistet. Die Mannschaft ist hervorragend auf das Ziel Meisterschaft zusammengestellt.
  • Für den erfolgsverwöhnten Trainer Alfred Gislason wird diese Saison die letzte werden. Die Redaktion geht davon aus, dass die Mannschaft ihrem Trainer einen würdigen Abschied bereiten möchte. Idealerweise mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Der fünfte Platz im Vorjahr war auch für ihn eine schmerzhafte Niederlage. Dies will er in seiner letzten Saison unbedingt vermeiden. Die Vereinsführung hat ihm den Kader zur Verfügung gestellt, den er sich gewünscht hat. Er hat nun alles, was er braucht um am letzten Spieltag in der Tabelle ganz oben zu stehen.